Allgemein News Tibet

Der tibetische Held Runggye Adak soll nächstens nach 8 Jahren im chinesischen Gefängnis freigelassen werden.

Nachdem Runggye Adak als Folge seiner mutigen Rede vom 1. August 2007 in Lithang seine 8jährige Strafe abgesessen hat, besteht die Zuversicht, dass er in den nächsten Tagen freigelassen werden soll.

WelcomeRunggyeAdak2

Runggye Adak hielt seine Rede am 1. August 2007 auf der Bühne, die voller chinesischer Militärs und Offizieller war, bei dem populären Pferderennen in Lithang.
Runggye Adak ergriff das Mikrophon bei dem Pferdefest und sprach mehrere Minuten lang zu einer Tausende zählenden Menge von Tibetern, die zu der Eröffnungsfeier gekommen waren.

Der übersetzte Text seiner Rede:
„Diese Dinge wurden mit uns gemacht; habt ihr gehört, was mit uns geschah? Obwohl wir unsere Körper bewegen können, dürfen wir nicht ausdrücken, was in unseren Herzen ist. Wisst ihr das? Dieser Tage gibt es Leute, die sagen, wir brauchen den Dalai Lama nicht. Der Dalai Lama ist aber derjenige, den wir sechs Millionen Tibeter wirklich brauchen“.
Augenzeugen bestätigten, dass Runggye Adak die Behauptung, die Tibeter brauchten den Dalai Lama nicht, entschieden zurückwies.

Nach dieser Rede wurde er von der bewaffneten Polizei festgenommen.

Hintergrundinformationen zu Runggye Adak.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.